Die zehn besten kostenlosen Windows-Tools

Share on Twitter
Kostenlose Tools für Ihren Computer

© Shininess / pixelio.de

Windows bringt Software für die unterschiedlichsten Einsatzzwecke mit, doch nach einer Neuinstallation stellt man schnell fest: Um den Computer wirklich benutzen zu können, müssen weitere Programme nachinstalliert werden. Einen großen Teil dieser Tools bekommt man zum Glück kostenlos. Die zehn besten davon stellen wir in diesem Artikel vor.

Microsoft Security Essentials – Es gibt Antivirensoftware, die für einen umfassenderen Schutz sorgt, dafür aber teuer ist oder gegenüber einer kostenpflichtigen Version abgespeckt wurde. Sehr umfangreiche Antivirenprogramme können außerdem den Computer ausbremsen und von der Arbeit ablenken. Microsofts eigener Virenschutz ist dagegen kostenlos und hält sich im Hintergrund — und erkennt Viren und Trojaner zuverlässig.

Ccleaner – Mit diesem kleinen Tool lassen sich temporäre Dateien löschen, die von Windows und verschiedenen Programmen angelegt wurden. Die Windows-Registry kann auf Fehler untersucht werden; außerdem beherrscht das Programm weitere Features wie das Deaktivieren von Autostart-Einträgen.

OpenOffice – Die Office-Alternative ist zwar weniger umfangreich als das Microsoft-Produkt, kostet dafür aber nichts und benötigt weniger Festplattenspeicher. Dateien von Word, Excel etc. können geöffnet und gespeichert werden, und wer mit Office vertraut ist, findet sich in der Software schnell zurecht.

Mozilla Thunderbird – Ein wichtiger Bestandteil von Microsoft Office, der durch OpenOffice nicht ersetzt werden kann, ist die E-Mail-, Termin- und Aufgabenverwaltung Outlook. Als Alternative kommt hier die E-Mail-Software Mozilla Thunderbird in Betracht, die bei Wunsch um einen Kalender ergänzt werden kann. Wenn man Microsoft-Programme bevorzugt, lohnt sich allerdings auch ein Blick auf das kostenlose Windows Live Mail.

Notepad++ – Windows bringt zwar mit Notepad einen eigenen Texteditor mit, doch der stößt schnell an seine Grenzen — möchte man umfangreichere Textdateien bearbeiten, muss eine Alternative her. Notepad++ hat eine lange Liste von Features, bleibt dabei aber klein, schnell und leicht zu bedienen.

ImgBurn – Eine übersichtliche und schlanke Software, um CDs und DVDs zu brennen oder Image-Dateien zu erstellen. Empfehlenswert, wenn man ein zuverlässiges Brennprogramm benötigt, aber kein Interesse an den vielen Extras hat, die von kommerzieller Software mitgebracht werden.

7-Zip – Zip-Dateien kann Windows direkt im Explorer öffnen, doch für Dateien, die in einem anderen Format gepackt sind, benötigt man zusätzliche Software. Das kostenlose 7-zip kommt mit fast allen dieser Formate klar.

Pidgin – Die Oberfläche dieses Instant Messengers ist schön einfach gehalten, dennoch unterstützt das Programm nahezu alle gängigen Protokolle: ICQ, AIM, MSN, Facebook… Auch als IRC-Client lässt sich Pidgin verwenden.

VLC – Ein Media-Player, der DVDs, Audio- und Videodateien sowie Streams aus dem Internet abspielt, ohne dass dafür zusätzliche Codecs installiert werden müssen. Das Programm kann auch zwischen verschiedenen Formaten konvertieren.

foobar2000 – Ein vielseitiger Audio-Player, der bis ins Detail konfigurierbar ist und auch ungewöhnliche Formate abspielen und konvertieren kann — und dabei ist das Programm nur knapp 8 MB groß. Leider ist die Software nur auf Englisch erhältlich.

Share on Twitter

Es gibt noch keine Kommentare. Sei Du der Erste!