Neues Design auf YouTube – was hat sich verändert?

Share on Twitter
neues Design von youtube

Youtube im neuen Gewand

YouTube präsentiert sich ab sofort in neuem Design, wobei Player und Layout eine neue Gestaltung bekamen. Google+ wird integriert, dadurch wird die Anordnung von Informationen neu organisiert. Buttons und Hintergrund sind neu, die linke Navigationsleiste zeigt verschiedene Kategorien und erleichtert damit das Auffinden von Videos.

Nüchterner, aber moderner

Youtube empfiehlt weiter Videos, diese erscheinen nun in einem mittleren Frame mit größeren Vorschaubildern. Rechts sind in der Navigationsleiste populäre Videos zu sehen. Nach einer Verknüpfung der eigenen YouTube- und Google+ Accounts sind in der linken Navigation die Videos zu sehen, die Bekannte empfehlen. Nach dem Relaunch wirkt YouTube schicker und moderner, aber auch nüchterner. Nutzer, die das Portal schon lange kennen, müssen sich ein wenig umgewöhnen. Das Videoportal soll attraktiver werden, das Ziel ist die Abspielung der YouTube-Videos auf internetfähigen Fernsehern als Alternative zum konventionellen TV. Die Spartenkanäle von YouTube können gemeinsam mit der neuen Anordnung der Werbung zur Erhöhung der Werbeeinnahmen beitragen. Auch sollen die Inhalte professioneller werden.

Relaunch für das neue TV

Seit IP-TV eine ernsthafte Alternative zum SAT- oder Kabelfernsehen geworden ist, gewinnt ein Portal wie YouTube ungeheure Chancen in der Vermarktung. Das ist das Ziel des neuen Designs, des ersten in der sechsjährigen YouTube-Geschichte. Immerhin können Millionen Videos in die heimische Wohnstube auf die HD-Bildschirme richtiger Fernseher gebracht werden, was am ehesten über die einzelnen Sparten gelingen dürfte. Seit Dezember 2011 kann nun jeder Nutzer die eigene Youtube-Homepage installieren, und dort programmiert er seine präferierten Kanäle. YouTube aktualisiert diese laufend. Damit kommt Ordnung in die Millionen von Videos, bei denen immer die Gefahr besteht, dass einzelne, auch interessante Beiträge untergehen. Durch die Segmentierung in Sparten können Nutzer nun wie bei einem Fernsehprogramm auf den nächsten Kanal umschalten, während sie bislang ihre bevorzugten Videos faktisch nur auf Stichwortsuche finden konnten.

Neues Design youtube

So sieht das neue Design aus

YouTubes Produktmanager Shiva Rajaraman sagte der FTD, die Spartenkanäle würden künftig die Stars bilden, und sie würden ebenso erfolgreich wie auf YouTube auch auf Fernsehgeräten laufen. Sparten gibt es genügend, ob Kanäle für Vegetarier oder Sportfans, Anhänger ganz bestimmter Musikrichtungen oder technischer Neuheiten, auch Kanäle wie Disney, HBO, Coldplay oder Chelsea – unter all ihren Vorlieben können YouTube-Nutzer künftig wählen. Auch auf mobilen Geräten sowie der Xbox von Microsoft wird das Angebot verfügbar sein, damit wird das Beste aus Internet und Fernsehzeitalter verbunden. Das ist jedenfalls das erklärte Ziel der YouTube-Manager. Entwicklungschef Shishir Mehrotra äußerte auf einer Pressekonferenz am 1. Dezember 2011 im Silicon Valley die Überzeugung, dass es den Begriff “Online-Video” bald nicht mehr geben werde. Gleichzeitig erwartet er mehrere Millionen Spartenkanäle auch von anderen Anbietern außer YouTube.

Professioneller als zuvor

Der Schritt hin zum YouTube-Relaunch kommt indes nicht überraschend, denn dessen professionelle Dienste wurden schon länger ausgebaut. Es geht auch und gerade darum, die vielen Amateurfilmchen weniger vordergründig zu präsentieren. Sie lassen sich an Werbetreibende überhaupt nicht vermarkten. Stattdessen sollen Inhalte von Profimusikern, Filmstudios und auch aus der Werbeindustrie vermehrt auf dem Portal gespielt werden. Seine bunte Vielfalt dürfte YouTube dennoch behalten, denn ausgegrenzt wird auch künftig niemand.

Was haltet Ihr von dem neuen YouTube-Design?

Share on Twitter

Trackbacks/Pingbacks

  1. Gema Und Bitkom - Einigung - Februar 9, 2012

    [...] besteht schon Hoffnung, dass auch wir Deutschen bald bei youtube nicht mehr ständig auf vielen Musikvideos lesen müssen: “Leider ist dieses Video in [...]